Neuigkeiten für Anwender

 

[Über WTVEREIN 6.x]

[Über die Vereinsbuchhaltung]

[Über die Übungsleiterverwaltung]

 

Neuigkeiten zu unseren Programmen :

 

aktuelle Version: WTVEREIN 6.2.8
Verbuch 6.0.4
Näheres siehe weiter unten
Bezug nur noch über eine Wartungsvereinbarung (hier klicken)!

Inzwischen haben wir über 1000 Anwender unserer Programme und einen dementsprechenden Support- (Betreuungs-) Aufwand. Das läßt sich leider nicht mehr kostenlos bewerkstelligen. Ein Blick auf Mitbewerber zeigt auch, daß viele für eine verhältnismäßig schlechte Unterstützung ihrer Anwender einen relativ hohen Preis z.B. in Form von Wartungsverträgen in Höhe von 100 - 200 € jährlich verlangen.
Unser Support hingegen steht Ihnen täglich bis 22.00 Uhr (bei dringenden Notfällen auch länger) und an Feiertagen/ Wochenenden zur Verfügung. Eben dann, wenn Sie als zumeist Ehrenamtliche ihn brauchen.

Und Sie landen direkt beim Hersteller und nicht in einem Callcenter irgendwo auf der Welt, wo Sie mit Standardantworten aus Textbausteinen abgefertigt werden!

Ursprünglich haben wir erwogen, eine gebührenpflichtige Telefonnummer einzurichten mittels einer 0900- oder 0180-Nummer. Aber aus der Vereinspraxis heraus erschien uns das nicht sinnvoll, weil damit zunächst das Privatkonto des Vereinsmitarbeiters belastet werden würde und dieser müßte dann zusehen, den Betrag irgendwie vom Hauptverein erstattet zu bekommen. Diese Umständlichkeit wollen wir Ihnen ersparen.

Wir werden daher unsere Unterstützung zu moderaten Preisen weiterhin anbieten. Es gibt 2 Möglichkeiten:

1. Sie ordern ein Rundum-Sorglos-Paket inklusive Update-Service in Form eines jährlichen Pauschalvertrages.

2. Sie bezahlen nur, wenn Sie unsere Leistung benötigen. Wir fragen dazu bei Ihrer Kontaktaufnahme die Vereinsidentität ab. Der fällige Betrag wird gespeichert und am Monatsende abgebucht. Sie erhalten über den Vorgang per e-mail als PDF-Datei eine detaillierte Rechnung für Ihre Buchhaltung.

Füllen Sie einfach dieses Auftragsformular aus, damit wir Sie in unsere Supportdatenbank aufnehmen können.

Ohne diese Registrierung kann es seit 1.5.2009 keinen Support mehr durch uns geben.

Für Neukunden ist der Support in den ersten 3 Monaten nach wie vor kostenlos, um Ihnen die Einarbeitung zu erleichtern.

Alle Preise sind Endpreise

Supportpreise seit 01.10.2018

Jahrespauschale (35,- + MWSt) 41,65
für beide Programme (40,- + MWSt.) 47,60
oder Einzelabrechnung:
Unterstützung per Telefon oder e-mail (3,- + MWSt.) 3,57

Datenfehler beheben per Fernwartung
(5,- + MWSt.)

5,95
Datenfehler beheben über zugesandte Datensicherung (5,- + MWSt.) 5,95
Übermittlung von neuen Programmständen (Update) per e-mail (pro Programm ca. 1-2 mal jährlich) (15,- + MWSt.). Postalisch auf CD 2,50 € Aufpreis 17,85
Update auf WTVEREIN 6.X (SEPA-Version) einmalig 35,- + MWSt. 41,65

 

Ab sofort besteht die Möglichkeit der Fernwartung! Laden Sie dazu das Programm TEAMVIEW.EXE herunter und installieren Sie dieses. Teilen Sie uns die dann vom Programm erzeugte ID-Nummer und das Kennwort mit. Bei offener Internetverbindung können wir sofort auf Ihrem Rechner Fehler berichtigen, bei Problemen oder Fragen Lösungswege aufzeigen etc.

 

WTVEREIN Version 6.X
finden Sie im Downloadbereich als Vollinstallation WTVDEMO.EXE (ca. 9 MB)

Sollten Sie als Anwender Download-Probleme haben oder lieber eine Installations-CD mit aktualisiertem Begleitheft und eingebrannter Freischaltung wünschen, so können Sie diese für € 35,- anfordern. Senden Sie uns dazu einfach eine e-mail oder verwenden Sie unser Bestellformular

Vers. 6.X
Wir stellen hier inzwischen dar, was sich bei WTVEREIN Neues getan hat. Unsere SEPA-Seite stellt nur noch das Umstellungsprocedere dar, das aber die meisten von Ihnen inzwischen vollzogen haben.

Noch etwas Grundsätzliches, was sich in den letzten Wochen aus dem Support ergeben hat, weil WTVEREIN meldet "Bank fehlt" o.ä.:

Entweder stimmt die IBAN nicht (s. SepaError.log Datei ganz rechts und Fehlerliste), so ist diese oft zu kurz (muss 22 Zeichen lang sein!). Versuchen Sie mal Bankleitzahl und Kontonummer einzugeben. WTVEREIN errechnet dann die BIC und IBAN, sofern möglich. Falls WTVEREIN das nicht tut, stimmt die BV grundlegend nicht. Die alte 8-stellige Bankleitzahl finden sie in der IBAN ab der 4. Stelle Also nach DE und der 2-stelligen Prüfziffer. Die alte Kontonummer besteht aus den letzen 10 Zeichen der IBAN.
Füllen sie die BIC immer mit X-en auf, wenn sie nicht 11 Stellen lang ist! Also statt PBNKDEFF PBNKDEFFXXX. Sie können nichts falsch machen, da das BIC-Feld auf 11 Zeichen beschränkt ist.
Vermeiden Sie es, beim Hauptzahler das Feld "Zahler" zu befüllen! Also wenn Herr Alfred Meier das Konto führt, soll beim Zahler nicht nochmals "Alfred Meier" eingegeben werden. Das kann bei mehrköpfigen Familien zu Problemen in der Kontodarstellung führen.

14.3.2018 Version 6.2.8-2 steht zur Verfügung

Wir hatten hinsichtlich der Meldung an den Bayerischen Landessportverband (BLSV) folgendes Problem: Die vom BLSV gewünschte Exceldatei mit den Mitgliedsdaten und den zugeordneten Sportarten wird von WTVEREIN in EXTRAS auf der Basis von Microsoft Excel erzeugt. Manche von Ihnen haben allerdings dieses Excel nicht installiert, sondern eine Open Office Lösung, die eine Excel-ähnliche Datei erzeugt, aber nicht mit den Feldern, die der BLSV erwartet. Die Hotline des Verbandes sagt dazu pauschal, dass die Datei nicht gelesen werden könne, weil es sich um keine Excel-Datei handele, was natürlich nicht stimmt, sondern die Feldbeschreibungen sind anders.
Wir haben jetzt das Excel-Problem bei der Mitgliedermeldung gelöst, indem wir die Datei im relativ neuen xlsx-Format auf HTML-Basis ausgeben, das von allen aktuellen Office-Programmen mit Tabellenkalkulation gelesen werden kann und international das bisherige xls-Format über kurz oder lang ablösen wird. Auch der BLSV bietet den Import dieses Formats an. Damit sind wir bzw. Sie von MS-Excel unabhängig.
Bedenken Sie bitte, dass der BLSV neuerdings keine Nachmeldungen mehr haben will, sondern grundsätzlich bei jeder Meldung den gesamten Bestand der Vollmeldung. Den Datenabgleich nimmt dann der BLSV selbst vor. Gleichwohl haben wir die Nachmeldung mit unserem internen Meldeparameter belassen, weil man ja nie weiß, was nächstes Jahr wieder ist.
Außerdem haben wir noch ein paar Korrekturen vorgenommen und die Möglichkeit einer anderen Hintergrundfarbe geschaffen (Parameterdatei pflegen, 3. Seite) sowie den IBAN-/BIC-Stand vom Januar 2018 aktualisiert, so daß auch unsere nichtbayerischen Vereine das Update aufspielen sollten.

23.1.2018 Version 6.2.8 steht zur Verfügung

1. Wir haben wie in der Vereinsbuchhaltung eine Möglichkeit geschaffen, die Eingabefenster zu vergrößern. Die Möglichkeit dazu finden Sie unter "Datei" - "Parameterdatei pflegen" - Reiter "Allg. Parameter" und da ganz unten "Anzeigengröße". Damit können sie der Hochauflösung der modernen Rechner entgegensteuern, die alles sehr klein macht.

2. Die IBAN-Nummer wurde dem Deutschen Quasistandard entprechend in fünf 4-er Gruppen und eine 2-er Gruppe gegliedert, so dass ihnen eine vergessene Null oder eine zu kurze IBAN sofort auffällt.

3. Ein Fehler beim Überlauf der Berufsgruppen in den Vereinsstammdaten wurde mit einem Errorhandling beseitigt.

26.7.2016 Version 6.2.6 steht zur Verfügung

1. Es gibt bei SEPA eine Grenze von max. 500 Lastschriften, die pro Datei maximal eingereicht werden können. WTVEREIN kann jetzt größere Bestände in mehrere Dateien aufteilen mit einer jeweiligen Obergrenze von 500 Lastschriften. Schalten Sie das unter "Parameterdatei pflegen - Abrechnungsparameter" rechts oben frei, sofern sie das benötigen.

2. Da inzwischen Probleme auftauchen mit dem Beginndatum des Mandats (Wir haben dafür das Eintrittsdatum genommen und tun es auch weiterhin, um ihnen unnötige Arbeit zu ersparen), ändern wir das Datum jeweils maschinell auf 1.3.2014, dem Datum der SEPA-Einführung, falls das Eintrittsdatum vor diesem Wert liegt.

3. Beim Button "Abteilung" in der Mitgliederpflegemaske haben wir die Übersichtlichkeit verbessert, so dass sie auf einen Blick sehen, welche Abteilungen und Beiträge beim Mitglied hinterlegt sind.

4. aktualisierte Bankdaten der Deutschen Bundesbank

 

10.3.2016 Version 6.2.5 steht zur Verfügung

Im Bereich Sonderleistungen wurden einige Verbesserungen vorgenommen.

Ein Fehler bei den Listenfilter wurde beseitigt, der oft zu sog. SQL-Fehlern führte und nur durch mehrfaches Anklicken des "Ignorieren"-Buttons beseitigt werden konnte.

Die Bankenverzeichnisse wurden mit dem neuesten Bestand der Bundesbank ersetzt.

Verschiedene kleine Fehler wurden behoben.

 

26.3.2015 Version 6.2.3 steht zur Verfügung

Die Erfassung von Sonderleistungen wurde erleichtert, indem man nun nach Namen und Namensteilen suchen kann per Bild-auf, Bild-ab Taste. Sobald sie das richtige Mitglied gefunden haben mit der RETURN-Taste bestätigen!

13.3.2015 Version 6.2.3 steht zur Verfügung

Das Reparaturprogramm REPAIR.EXE wurde berichtigt. Das Eintrittsformular wurde um Aufnahmebeitrag etc. ergänzt und eine Summe gebildet. Die Etiketten wurden dem aktuellen Standard angepasst, d.h. die zusätzliche Adresszeile (z.B. Frau Müller c/o Meier) kommt jetzt gleich nach dem Namen und nicht mehr nach dem Ort. Der Status im Stammblatt wird jetzt richtig angedruckt. An diversen Stellen in den Formularen wurden "Kontonummer" und "Bankleitzahl" durch die Begriffe IBAN und BIC ersetzt. U.a. bei den Rechnungen. Die SEPA-Dateien der Bundesbank sind auf den neuesten Stand gebracht.

19.12.2014 Version 6.2.2 steht zur Verfügung

Im Punkt "Sonderleistungen abrechnen" wurde die Alphasuche an die der Mitgliederstammpflege angepaßt. D.h. jetzt ist es möglich mit den "Bild hoch"- und "Bild runter"-Tasten die gesuchten Mitglieder herzublättern, wenn Sie Namensbruchstücke eingeben. Also eine Eingaben von. zB. "Bri" führt Sie dann zu allen Namen, die mit "Bri" beginnen, wie "Brinkmann", "Brigel" usw.

Im Punkt "Sonderleistungen abrechnen" wurde ein neuer Punkt "Umlageposten löschen" eingefügt.

Geben Sie hier die Umlageposten ein, die Sie löschen wollen

Wozu soll das gut sein? Sehen Sie dazu folgendes Beispielbild:

Nehmen wir mal an, Sie haben für den ganzen Verein die Arbeitsdienste abgerechnet und brauchen diesen Eintrag bei den betroffenen Mitgliedern nicht mehr. Sie würden aber gerne die anderen Umlagearten beibehalten. So löschen Sie einfach hier im Beispiel und bei allen anderen betroffenen Mitgliedern die Umlage 01, aber die anderen bleiben Ihnen bzw. Ihren Mitgliedern erhalten. Das Gleiche ließe sich z.B.anwenden auf verschiedene Busfahrten, die nach Rückkehr bzw Erledigung ausgetragen werden sollen u.ä.

Das ist ein Unterschied zu dem nach Abschluß einer Umlagenabrechnung angebotene "Buchungsposten löschen?". Wenn Sie das bejahen, sind alle Einträge weg.

Natürlich werden die in Abteilung 99 hinterlegten Sonderleistungen (aus Vereinfachungsgründen in diesem Programmpunkt auch "Umlagen" genannt) nicht gelöscht. Auch im Moment aktuelle und offene Sonderleistungsabrechnungen werden nicht tangiert! Erst bei der nächsten Abrechnung werden die Löschungen realisiert. Es werden nur die zu löschenden Einträge bei den Mitgliedern entfernt!

 

28.11.2014 Version 6.2.0 steht zur Verfügung:

Wir haben auf vielfaches Drängen numehr die Beitragsrechnung bzw. -zusammensetzung wieder in den erweiterten Verwendungszweck aufgenommen. Aber wir hatten das sowieso vor, sobald das Gröbste erledigt ist. Leider stehen in SEPA nur mehr die Hälfte an verwendbaren Zeichen zu Verfügung, nämlich 140. Unter DTA waren es doppelt so viele. Auch der Umbruch ging verloren. D.h. unter DTA wußte man, dass alle 27 Zeichen eine neue Zeile begann. SEPA arbeitet mit Fließtext. D.h. es wird gedruckt, was gerade kommt. Wir haben uns nun zu verschiedenen Programmmodifikationen durchgerungen.


1. Sie müssen entscheiden, ob Sie die Beitragszusammensetzungen im Kontoauszug des Mitglieds drucken wollen oder nicht. Dies geschieht in der Parameterdatei:

Falls Sie hier "N" setzen, wird der manuelle Verwendungszweck freigeschaltet, den Sie bei der Beitragsabrechnung im SEPA-Fenster finden und der bei "J" auf "inaktiv" geschaltet wird:

 

2. Sie müssen für jede Abteilung eine Abkürzung finden. Diese ist in den Vereinsstammdaten unter Konstantendatei - Abteilungen zu finden. Sie haben dafür 3 Zeichen!

3. Ebenso verhält es sich mit den Beiträgen:

4. Im Verwendungszweck wird dann das Mitglied auf seinem Kontoauszug beispielsweise folgende Information vorfinden:

Beitr. 10.13 97.00*SB 15.00*GV W15 05.13-12.13 28.00*FB AB 01.13-12.13 24.00*TEN KI 07.13-12.13 30.00

Das bedeutet: Beitrag 10.2013, 97 Euro,Sonderbeitrag 15 €, Gesamtverein Wehrpflichtiger 5.13-12.13 28 €, Fussball Abteilungsbeitrag 01.13-12.13 24 €, Tennis Kinderbeitrag 7.13-12.13 30.00 €

Etwas kryptisch, wissen wir! Aber es geht leider nicht anders. Wir wissen auch, dass es keine W15-Wehrpflichtige mehr gibt. Ist auch nur ein Beispiel!

Sie können nach wie vor die Beitragsarten sowie die Abteilungen ausdrucken. Rufen Sie den Programmpunkt auf und drücken Sie dann Strg-P.Hier auf "Alle Sätze" und "Richtig". Die SEPA-Kurzbezeichnungen wurden eingefügt.

Nämliches gilt für den Punkt "Sonderleistungen abrechnen"!

Das Layout und der Inhalt der Eintrittsbestätigung wurden geändert und den aktuellen Erfordernissen angepaßt.

27.3.2014 Version 6.1.0 ist fertig:
WTVEREIN hat eine Dokumentenverwaltung erhalten, mit dessen Hilfe Sie alle wichtigen Dokumente, Schriftverkehre usw. für jedes Mitglied abspeichern können.

Beim Klick auf den neuen Button "Dokument" erscheint folgendes Bild:

Diese Vorgaben können in Menü "Vereinsstamm"-"Dokumenttyp" geändert und ergänzt werden!

Damit können Sie den Typ des Dokumentes klassifizieren, um die Wiederfindung zu erleichtern:
Im nächsten Schritt suchen Sie das zuständige Dokument auf Ihrem Computer, da es ja meist von WORD, Excel u.a. in eigenen Verzeichnissen, wie z.B. "Eigene Dateien" abgelegt wird und fügen es hinzu. Verwenden Sie dazu den Button mit den 3 Punkten neben der "Weg zum Dokument"-Zeile.

WTVEREIN legt nun in einem eigenen Unterordner "Dokument" für das besagte Mitglied einen weiteren Ordner an (hier 00000100 für das Mitglied 1 mit Suffix 00) und speichert das ausgewählte Dokument dort als Kopie ab! Der Button "view file" wird in der Endfassung "Zeige Dok." heißen und zeigt das ausgewählte Dokument in dem Programm an, mit dem es erstellt wurde, also z.B. ein WORD-Dokument in WORD, ein StarOffice Dokument in StarOffice usw. Sie können es dann dortselbst bearbeiten und unter dem Mitglied in WTVEREIN wieder abspeichern. Natürlich können auch eingescannte Dokumente ebenfalls dort abgelegt werden. Der Vorteil dieser Technik besteht darin, das Sie beim Ausscheiden eines Mitglieds den zuständigen Dokumentenordner löschen können und keinen Ballast mitschleppen müssen.
Der Punkt "Datensicherung" und "Daten wieder herstellen" sieht nun auch die zusätzliche Sicherung bzw. Rücksicherung des Dokumentenordners vor.

Alles einfach, aber effektiv, wie Sie es von WTVEREIN gewohnt sind (Naja, wir wissen vom Support, dass manche mit unserer Filterlogik Probleme haben, aber dazu werden wir demnächst eine herunterladbare, detaillierte Anleitung zu liste/labels veröffentlichen mit vielen Beispielen).

- Das Problem von Erstlastschrift/wiederholende Lastschrift wurde auf Anraten unseres SEPA-Spezialisten Herrn Schliffenbacher (www.sepa-tools.de) gelöst, weil in Zukunft die Programme der Banken abprüfen werden, ob der Folgelastschrift eine Erstlastschrift vorausgegangen ist. Die haben offensichtlich keine anderen Sorgen.
Wir wollten Sie davon entlasten, diese Sache selbst verwalten zu müssen. Also gehen wir wie folgt vor: In der Mitgliederstammdatei wurde ein zusätzliches Feld eingefügt, das Sie nicht sehen können, sondern im Hintergrund verwaltet wird. Wenn Sie ein neues Mitglied erfassen, bleibt dieses Feld leer und WTVEREIN erkennt daran, dass der erste Beitragseinzug bei diesem neuen Mitglied eine Erstlastschrift ist. Wenn die Beitragsabrechnung abgeschlossen wird. trägt WTVEREIN diesem neuen Mitglied ein "F" in dieses Feld ein und weiß damit für zukünftige Lastschriften, dass es sich um eine Folgelastschrift handeln muss, weil eine "FRST"-Lastschrift bereits erfolgt ist. Die vorgeschriebene Sortierung der Lastschriften in FRST und RCUR erfolgt automatisch durch das Programm von Herrn Schliffenbacher namens SEPATOOLS.DLL!

Achtung! Bei Erstlastschriften beträgt die Ausführungsfrist 6 Werktage. Bei Folgelastschriften 3!

- Die Kurzliste in Liste/labels druckt nun auf Wunsch alle Telefonnummern und die E-mail Adresse aus.

- Die SEPA-Datenbank wurde aktualisiert, weil sich neue Banken dem SEPA-System angeschlossen haben

- Kleinere Bereinigungen wurden vorgenommen

Grundsätzliches zur Frage "Erstlastschrift oder Folgelastschrift":

wir haben unsere Eintrittsbestätigung um die Angabe der CI-Nummer und der Mandatsnummer ergänzt. Die Fälligkeit wird dem Mitglied mit angezeigt. Der Anwender kann in einem eigenen Textfeld Zusatzinformationen bzw. einen Wilkommenstext formulieren. Diese Eintrittsbestätigung ist aufgemacht wie ein Brief und kann sofort standardmäßig verschickt werden. Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Neumitglied wohl zukünftig eine Folge-Lastschrift erhalten wird. Oder anders formuliert: der Ersteinzug ist wohl auch die Erste von weiter folgenden Lastschriften, die in der vereinbarten Periodik (monatlich, vierteljährlich usw. ) eingezogen werden. Es gibt da einen Sequenztyp, der mit der Lastschriftdatei übergeben wird. Derzeit haben wir diesen fest auf "RCUR" (wiederholende Lastschrift) eingestellt, weil das im Wege der Transformation und Weiterverwendung von DTA-Altbeständen Sinn macht.

 


Neuigkeiten zur VEREINSBUCHHALTUNG

[zu den Downloads]

Version 5.0.X (kostenpflichtiges Upgrade)

Da es sich in bei der 5-er Version in etlichen Teilen um eine teilweise Neuprogrammierung handelt, müssen wir für dieses Update etwas verlangen (siehe Preise). Dabei erfolgte eine Umstellung auf die Microsoft VisualFoxPro-Version 7.0, die erforderlich wurde, da es bei Arbeitsspeichern (RAM) von 1 GB und mehr mit der alten Version unter FoxPro 3.0 zu Problemen kommt (Programm startet dann nicht mehr und meldet "Insufficient memory").
Allerdings läuft damit das Programm nicht mehr unter Windows 3.x!! Aber so etwas gibt es bei Ihnen vermutlich ohnehin nicht mehr.
Windows 95/98/ME/NT/2000/XP/Vista/7/8 machen keine Probleme.

 

Bestellen Sie einfach über unser Bestellformular

Was ist neu?

Version 6.04

Folgendes wurde realisiert:
1. AfA-Modul: Bei EINEM Anwender tauchte in EINEM Konto ein Summenfehler auf. Wir wissen zwar nicht warum und wieso, aber wir haben es repariert bzw. Vorsorge getroffen, dass das nicht mehr passiert.
2. Vielen von Ihnen geht es sicher, wie mir. Die Schriften am Computer werden immer kleiner und unsere Brillen immer stärker. Wir haben dem Abhilfe geschaffen. Sie können unter "Datei" - "Einstellungen" nun alle Fenster in Stufen von 1-10 vergrößern. Einfach ausprobieren, was zu ihnen passt!

Version 6.03

Das Programm wurde umgestellt auf die neueste Version von VisualFoxPro, um die Kompatibilität zu den neuen Windowsplattformen besser zu gewährleisten. Die Nummern von Kostenstellen und Projekten können jetzt redigiert werden, um z.B. zu bestimmten Sachgebieten Nummernkreise aufzubauen.

Version 6.0

Da verschiedentlich beobachtet werden konnte, dass die Vereinsbuchhaltung aufgrund mehrer Fehler in der Microsoft Datenbanksprache VisualFoxPro 7.0 unter Windows 7 speziell bei der "Reindizierung" und beim Jahresabschluss Fehler produzierte (Fatal error: Exception code...), haben wir das Programm nun auf die FoxPro Version 9.0 umgeschrieben bzw. angepaßt. Damit scheint der Fehler behoben zu sein.

Sollten Sie den Fehler "verbuch.dbc access denied" bzw. "verbuch.dbc Zugriff verweigert" erhalten, so liegt das nach unserer Beobachtung am Antivirenprogramm "Kaspersky", das enweder deaktiviert werden oder weniger empfindlich eingestellt werden muss. Offensichtlich blockiert dieses eigenmächtig einen Datenbankzugriff, wie er bei der Reindizierung erforderlich ist. (Eine ähnliche Meldung erhalten Sie natürlich auch, wenn sie Verbuch nochmals öffnen wollen, obwohl es schon geöffnet ist - bitte unten auf der Taskleiste nachsehen!!)

Diese neue Version 6.0.3 der Vereinsbuchhaltung steht nun gem. unserer Preisliste zum Preis von 11,90 € (10 € + MWSt.)zur Verfügung. Ihre bisherige Programmversion wird vom Update überschrieben, so dass Sie NICHT neu installieren und Daten übertragen müssen!

Als weitere Änderung wurden die Kostenstellen auf 5 Stellen (bisher dreistellig) erweitert.

Version 5.9

1. Das Rücklagenmodul wurde dem aktuellen gesetzlichen Stand der AO angepaßt.

2. Das AfA-Modul wurde ebenfalls dem aktuellen gesetzlichen Stand angepaßt (Wegfall der Vereinfachungsregel). Außerdem sind jetzt Anlagenzuführungen mit Abschreibung auf die Restnutzungsdauer möglich. Also wenn Sie z.B. Ihre Computeranlage mit einem Scanner ergänzen, so kann der Anschaffungswert des Scanners dem Computersystem zugeführt und dieser dann zusammen mit der Anlage auf die Restnutzungsdauer abgeschrieben werden.

3. Konsolidierungsfunktion. D.h. es können die (TutorSoft-) Vereinsbuchhaltungen von Unterorganisationen wie z.B. Sportabteilungen, Ortsvereinen etc. in die Hauptbuchhaltung eingelesen werden, so daß diese zwar selbständig buchhalten können, aber am Jahresende alles zusammengeführt werden kann.
Dabei ist es möglich, die hinzukommenden Buchungen mit dem neuen 3-stelligen Suffix automatisch kennzeichnen zu lassen. So sehen Sie z.B., daß die Buchung Nummer 521.TEN aus der Tennisabteilung kommt und Sie bei Rückfragen dort suchen müssen.
Eine weitere Möglichkeit besteht z.B. bei einer großen Veranstaltung die Einnahmen und Ausgaben der Barkasse mit einem Notebook mittels Verbuch zu erfassen und anschließend in die Hauptkasse zu überspielen.

4. Die Buchungsnummern wurden auf 7 Stellen erhöht (bisher 4), so daß theoretisch jetzt knapp 10 Millionen Buchungen pro Jahr möglich sind (für einen Journalausdruck brauchen Sie dann aber vermutlich eine Palette Papier, viel Toner/Tinte und Zeit).

Ebenfalls wurde das Suffix auf 3 Stellen erweitert (bisher 1), so daß sich die Anzahl der theoretisch möglichen Buchungen auf ca. 10 Milliarden erhöht.

Die Analyse der von manchen von Ihnen gemeldeten fehlerhaften USt.-Berechnung in der Umsatzsteuerauswertung ergab Datenfehler bei den Anwendern. So fanden sich in diesen Beständen mehrere Buchungen, die zwar eine MWSt.eingetragen hatten, aber Netto und Brutto den gleichen Betrag aufwiesen. Das kann bei korrekter Erfassung eigentlich nicht passieren, aber manche Benutzer sind da bei der Anwendung des Programms sehr kreativ. Wir können die erfolgte Vorgehensweise leider nicht nachvollziehen und damit die Sache nicht abfangen (Die betroffenen Anwender können es uns auch nicht sagen, wie sie das gemacht haben!). Kleine Abweichungen im Cent-Bereich haben ihre Ursache in Rundungsproblemen und spielen keine Rolle.

 

Neuigkeiten zur ÜBUNGSLEITERVERWALTUNG

Die Alphaversion 1.0 ist da. Führen sie hier Ihr Update durch (ueleiupd.exe): Übungsleiterupdate!!